Home
Biebergemünd
Bieber
Roßbach
Lanzingen
Kassel
Wirtheim
Breitenborn - Lützel
DOC
PS-Klassiker
Traktoren
Eisenbahn
Flugzeuge
Natur
Fotoausrüstung
Bilder-Galerie

Roßbach

 

 

Spessart Quelle (ehem. Rohrmühle)

(Bild 28)                                                                                                                                                                              mk Apr 2011 - EOS 400D / EF 28-200 USM

Mitte November 2011

(Bild 27)  Spätherbst - Harald Geiger mit  Fendt Farmer 108 LS und Erich Schmitt.                                mk Nov 2011 - D3000 / AF-S 50 1.8 G

 

Josef Prasch KG

(Bild 26)  Holzverarbeitender Betrieb mit langjähriger Firmengeschichte. Die Herstellung von Paletten und Transportbehältern ist nur ein
Teil der Geschäftstätigkeit dieses Traditionsunternehmens.      
                                                               mk Apr 2011 - EOS 400D / EF-S 18-135 IS

 

Gebäudeteil mit Firmen-Logo

(Bild 25)                                                                                                                                                                         mk Apr 2011- EOS 400D / EF-S 18-135 IS

                                                      

Haus in der Brunnenstraße

(Bild 24)                                                                                                                                                                                   mk Apr2011 EOS 400D / EF 50 1.8 II

 

Panorama (aus alter Postkarte)

Roßbach im Spessart
PLZ: 63599 (189m - 217m ü.NN) ist seit 1971 Ortsteil der Gemeinde Biebergemünd im Main-Kinzig-Kreis in Hessen. Lage: Naturpark Spessart am Fuße des Kerkelberges. Nordöstlich am Ort vorbei verläuft die B276 als Teil der Dt. Ferienroute Alpen-Ostsee. Im Jahr 1339 erstmals urkundlich erwähnt. Die Schreibweise entwickelte sich von Rossebach (1339) und Rospach (1598) zum heutigen Roßbach. Einwohner: 1895: 355 EW - 1939: 369 EW - 1961: 457 EW - 2010: 789 EW (Wikipedia)

 

Ehemaliges Schulhaus (heute Teil des Dorfgemeinschaftshauses)

Die Ansicht zeigt die alte Schule an der Hauptstraße. Im Erdgeschoss waren die beiden einzigen Klassenräume, die durch
einen Flur getrennt waren. Die Klassen 1-4 und 5-8 wurden in je einem Klassenzimmer unterrichtet. Der letzte Lehrer, der
hier unterrichtete war Karl Philipp. Heute werden die Erstklässler in Bieber eingeschult.

 

Rohrmühle (aus alter Postkarte)

 

Haus in der "Borg"

(Bild 20)

 

Heutige Pension Koller (während des Umbaus)

(Bild 19)

 

Brunnenstraße (Lenkegasse)

(Bild 18)                                                                                                                                                                              mk Dez 2007 - EOS 350D / EF-S 18-55

 

 Gastatätte zur "Deutschen Eiche"

 (Bild 17)

 

Ehemaliges Schulhaus

(Bild 16)  Heute Vereinshaus der Feuerwehr. Links davon, die ehem. Milchsammestelle (Melich-Hannes)       mk Dez 2007 - EOS 350 / EF-S 18-55

 

Gatshof "Zur Deutschen Eiche"  Rückseite 

(Bild 15)                                                                                                                                                                               mk Dez 2007 - EOS 350D / EF-S 18-55

 

ehem. Gaststätte Köhler ("Motz")

(Bild 14)  Am Giebel in der Mitte hing früher das sog. "Kerbmensch", das am Kerbmontag unter großer Anteilnahme der Bevölkerung im "Saitrieb" verbrannt wurde.

 

Hauptstraße (Rosa Kildau)

(Bild 13) 

 

Hauptstraße (Schreiber/Vorsteher)

dre

 

ehem. Forsthaus Roßbach

 

Erweiterte Ortmitte

                                                                                                                                                                                                 mk Dez 2007 - EOS 350D / EF-S 18-55

 

Hauptstraße 46 (vor Umbau)

 

Panorama (vom Kerkelberg/Schützenhaus aus)

 

Traditionen und Feste

Die Resbicher K E R B sie lebe...                                                                                                                                                                                      Bild: Otto Steigerwald (Bieber)

Historisches "Kerbmensch"

Eine in Biebergemünd heute nicht mehr übliche Darstellung der Kirchweih (Kerb).

Warum "die Kerb" als eine grell geschminkte, dralle Frauenfigur das Fest symbolisierte, ist heute leider nicht mehr bekannt.

Ihr Standort während der Kirchweih war der zentrale Platz inmitten des Ortes (Dalles).

Nach den Feierlichkeiten wurde die Symbolfigur von der Fassade genommen und nach einem rituellen Trauer-Umzug durch den Ort an der immer gleichen Stelle (in Roßbach war das der sog. Saitrieb) feierlich verbrannt. Damit war die Kerb, für alle sichtbar, vorbei.

Bei dieser Zeremonie wurden Trauerreden gehalten, bei denen das Geschehen der abgelaufenen Kirchweih noch einmal aufgearbeitet wurde.

Der Anfang einer Rede aus den 70ern ging folgendermaßen: ...."Trotz 0,8 Promille, haben wir den festen Wille, unser Kerbmensch -Citronella- zu begraben...möge die Asche den Saitrieb hinaufwehen... !"

Der Trauerredner damals hieß Albert Born

An gleicher Stelle wurde am darauffolgenden Jahr die Kerb in Form 2er weißer Glasflaschen, behängt mit Kerbbändern, "wieder ausgegraben".

Bild von der KERBREDE aus dem Jahr 2006

 

 


 


 

Für den Roßbacher Kerbumzug gilt: 
- nur neueste Technik -

(Bild aus 2006, an der Tastatur: Kurt Amberg)

 

Kerbzug in den 80er Jahren: DOC-Umbau eines Audi 60 der Familie Link. Die ursprünglich rote Limousine wurde weiß lackiert und mit einer "Flex" zu einem Cabrio umgebaut.

Bild: Audi 60 (DOC-Umbau)

 

Kerb damals: Eine Kapelle spielt an verschiedenen Plätzen im Dorf auf. 

Kerb-Montag - Umzug der Musikanten mit dem "Eiersammeln". Die Eier wurden nach dem Umzug im Kerbzelt gebacken und verspeist.

 

 

Kerbzug - auf dem Gaul: Albert Born ("Berta-Albert")

 

Leuchtspur24.de  | m.kildau@gmail.com
etracker